Downloads.


Wenn Sie mit unserer Digital Leadership Canvas arbeiten wollen, dürfen Sie sie gern herunterladen. Viel Spaß damit! Und empfehlen Sie die Canvas gern weiter. 

 

Ihre Roadmap: Die Digital Leadership Canvas.


Download
Unsere Digital Leadership Canvas auf deutsch
Official_DigitalLeadershipCanvas-dt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 119.5 KB
Download
Unsere Digital Leadership Canvas auf englisch
Official_DigitalLeadershipCanvas-en.pdf
Adobe Acrobat Dokument 114.5 KB

So führen Sie mit der Digital Leadership Canvas

Viele unserer Leser_innen und Auftraggeber_innen fragen uns:

 

Wozu kann ich die Digital Leadership Canvas einsetzen?

 

Die Digital Leadership Canvas ist ein Tool, mit der Sie Ihre persönliche Digitale Transformation durchdenken und planen können. Als Roadmap, also Landkarte, zeigt Sie Ihnen, wo Sie aktuell gerade stehen, und was Sie tun können, um Ihre Ziele zu erreichen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie auch formal eine Führungskraft sind, die sich selbst und andere Menschen optimal führen und Prozesse gestaltet, oder ob Sie sich damit auseinander setzen möchten, wie Sie als arbeitender Mensch Ihre berufliche Zukunft mit Sinn gestalten wollen. 

 

Die Canvas habe ich so konzipiert, dass Sie allein mit ihr arbeiten können, aber auch mit anderen im Team. Sie können mit ihr Ihre persönliche Leadership-Strategie entwickeln, einen "Digital Leadership Canvas"-Workshop für die digitale Transformation Ihres Teams gestalten, die Canvas als Fortschrittsbarometer bei Mitarbeitergesprächen einsetzen oder für die Führungskräfte-Entwicklung nutzen. Sie kann auch als Nachweis für Coaching-Erfolge verwendet werden.

 

Drucken Sie sie einfach aus, am besten in DIN A3 oder größer, organisieren Sie sich schmale Post it-Streifen, auf die Sie Ihre Gedanken schreiben (1 Pedanke pro Post it) und dann legen Sie los!

 

Über die Logik der Digital Leadership Canvas

 

Verschaffen Sie sich zuerst einen Überblick darüber, wie die Digital Leadership Canvas aufgebaut ist. Sie besteht aus acht Feldern besteht, die unten rechts mit kleinen Nummern versehen sind. Die Anordnung der Felder habe ich so angeordnet, dass man sich in der oberen Reihe gedanklich von sich selbst als Person im Feld ganz links bis ganz nach rechts zu der Rolle bewegt, die man als Digital Leader einnehmen möchte.

 

In der Mitte der oberen Reihe befinden sich die Felder, die Ihre Leadership-Qualitäten beschreiben und mit anderen in Bezug setzen. Also die Menschen, die zu Ihrem Netzwerk gehören, also Ihre Unterstützer, Helfer oder Follower sind, alle die, die Sie auf Ihrem Weg zur Digital Leadership Excellence begleiten.

 

In der unteren Reihe können Sie ganz links Ihre Hausforderungen auf dem Weg zur Digital Leadership Excellence notieren, ganz rechts Ihre Lösungen eintragen und in der Mitte im Feld Erfolgsbarometer Ihre ganz persönlichen KPIs (Key Performance Indikatoren) entwickeln.

 

So gehen Sie am besten vor:

 

Jedes Feld ist unten rechts mit einer Nummer markiert. Diese sind nicht fortlaufend, sondern scheinbar unsortiert. Tatsächlich entsprechen sie einer bewährten Ausfülllogik. Deshalb empfehle ich folgende Vorgehensweise:

  • Beschäftigen Sie sich zuerst mit Ihrer Vision von Digital Leadership Excellence (1).
  • Denken Sie dann über Ihre Leadership- und Management Qualitäten nach (2).
  • Ihre wichtigsten Qualitäten für das digitale Zeitalter können Sie im Feld Leadership Style (3) als Superkräfte eintragen.
  • Als nächstes denken Sie über ihr Netzwerk (4) nach.
  • Wechseln Sie nun die Perspektive und fragen Sie sich, wie andere Ihren Führungsstil erleben (5).
  • Sollte eine Diskrepanz zwischen den Felder (5) und (1) vorhanden sein – was der Normalfall ist – ergeben sich daraus ein Teil Ihrer Herausforderungen im Feld (6). Natürlich können hier weitere Themen hinzukommen.
  • Im Feld (7) haben Sie die Möglichkeit, Ideen für Lösungen einzutragen.
  • Für das Erfolgsbarometer im Feld (8) überlegen Sie sich, wie Sie Ihre Erfolge Ihrer persönlichen Transformation messen und feiern wollen. 

Zu den Felden im Einzelnen: 

Feld 1. Meine/unsere Vision von Digital Leadership

Dieses Feld ist das, was viele Anwender am meisten herausfordert. Damit es nicht so schwer für Sie ist sich auszumalen, wie Ihre persönliche Vision von sich selbst als Digital Leader aussieht, hab ich zur ersten Orientierung einige Merkmale der Digital Leadership Excellence als Ausfüllhilfe vorgegeben: innovativ, disruptiv, mutig in der Führung, sozial kompetent und entschlossen. Als weitere Anregungen habe ich Stichworte zum Digital Mindset vorgeschlagen:  Sie entwickeln und teilen Ihre Vision von Digital Leadership mit Ihrem Team und befähigen andere. Sie geben Kontrolle auf und orchestrieren Möglichkeiten. Sie arbeiten mit Daten und Ihrer Intuition. Sie sind skeptisch in der Sache und offen Menschen und ihren Ideen gegenüber. Begreifen Sie diese Liste als einen Vorschlag für Ihre persönliche Vision als Leitbild. Prüfen Sie, ob doe Vorschläge zu Ihren Vorstellungen von Ihrer Digital Leadership Excellence passen und ob die Liste vollständig ist. Wenn etwas fehlt, schreiben Sie den Punkt als Stichwort auf eine Haftnotiz und kleben Sie diese in das Feld. Wenn etwas nicht passt, streichen Sie es aus. 

Feld 2. Meine Management- und Leadership-Qualitäten

In diesem Feld geht es um Ihre Vorstellungen, Werte, Fähigkeiten und Kenntnisse, die aus Ihrer Sicht Ihre Führungsqualitäten auszeichnen. Es geht allein um Ihre persönliche Selbsteinschätzung. Wenn Sie dabei sind, Ihre Management- und Leadership-Qualitäten aufzuführen, denken Sie auch daran, was Sie aus Führungskräfte-Trainings oder Leadership-Seminaren mitgenommen haben. Reflektieren Sie, woran es lag, als Sie Erfolge feiern konnten. Und überlegen Sie, was Sie antreibt und motiviert, wo Sie ein Vorbild für andere sind.

Betrachten Sie dieses Feld als eine positive Stoffsammlung Ihrer Leadership-Qualitäten. Es geht um Ihr Mindset, Ihr Wissen und Können, kurz: um Ihr persönliches Führungspotenzial.

Feld 3. Mein Digital Leadership Style

Fragen Sie sich: Welche Aspekte einer Digital Leadership Excellence erfülle ich bereits? Welche meiner Vorstellungen, Werte, Kenntnisse und Fähigkeiten zeichnen mich als Digital Leader aus, der seine persönliche Digitale Transformation meistern wird? Sollten es Merkmale sein, die Sie bereits in Feld 2 angeführt haben, kleben Sie das Post it jetzt in Feld 3. Denn hierhin gehören Ihre Superkräfte als Digital Leader.

Feld 4. Mein Leadership-Netzwerk

Hier geht es um Ihre Ressourcen im Sinne von Menschen, die Sie bei Ihrem persönlichen Wandel zum Digital Leader unterstützen und begleiten können. Das können Wegbegleiter und Förderer sein, den Sie vertrauen und die Sie als inoffizielle Mentoren oder Ratgeber begleiten. Das können Fans und Mitarbeiter sein oder andere Menschen, die Sie bewundern. Aber auch Chefs, Partner oder besondere Persönlichkeiten, die Ihnen als Vorbild dienen.

Mit der Größe und Vielfalt Ihres Netzwerks wächst Ihr Einfluss und Ihre Reputation. Wenn Sie strategisch vorgehen wollen und Ihre Reichweite kontinuierlich verbessern möchten, frage Sie sich, wer Ihnen dabei nützlich sein kann, ihr Netzwerk auszubauen. Welche Ihrer Kontakte sind wichtig für eine einflussreiche Rolle als Digital Leader? Dieses Feld ist Ihr Karrierebooster-Feld. 

Feld 5. Wie erleben andere meinen Leadership Style?

Dieses Feld beinhaltet die wichtige Frage: Wie erleben andere meinen Digital Leadership Style? Nachdem Sie in Feld 1 angegeben haben, welche Merkmale aus Ihrer Sicht zu Ihren bemerkenswerten Führungseigenschaften gehören, geht es nun um die Wahrnehmung der anderen. Dieser Perspektivwechsel ist wichtig, denn eine „gute“ Führungskraft bittet um Feedback und reflektiert dieses, um ihre persönlichen Leadership-Qualitäten zu optimieren. Als Digital Leader möchten Sie wissen:Womit motiviere ich meine Follower? Warum unterstützen sie mich? Welche meiner Vorstellungen, Werte, Kenntnisse und Fähigkeiten zeichnen mich aus ihrer Sicht als Digital Leader aus?

New-Work-Methoden wie 360-Grad-Feedback, gemeinsames Lernen mit Working Out Loud oder Desgin Thinking docken hier an. Es geht immer darum, wie andere mich und meine Arbeit erleben und wie ich für sie Mehrwert schaffen kann. 

Feld 6. Meine/unsere Herausforderungen

In den Feldern 2 und 5 haben Sie Ihre Leadership Qualitäten aus Ihrer Perspektive und dem Blickwinkel anderer aufgeführt. In Feld 3 haben Sie sich damit beschäftigt, welche Merkmale Sie für Ihre Digital Leadership Excellence mitbringen. Beim Ausfüllen von Feld 6 werden Sie feststellen, dass Ihnen einige Denkweisen, Kompetenzen, Fähigkeiten oder Eigenschaften fehlen, um zur Ihrer persönlichen Digital Leadership Excellence zu gelangen. Überlegen Sie also, welche Herausforderungen Ihnen auf dem Weg zur Digital Leadership begegnen. Fragen Sie sich: Bin zu welchem Grad bin ich disruptiv, innovativ, sozial kompetent, entschlossen und mit in der Führung? Wo liegen meine Schwierigkeiten, unsere Vision zu leben und damit unsere Vision (Feld 1) zu leben? Wie steht es um meine Fähigkeit umzudenken und Entscheidungen mit beiden Hirnhälften gemäß den Prinzipien der Effectuation und Amidextrie zu treffen? Denke ich positiv oder bin ich der "Ja, aber"-Typ? Wie kann ich ein Digital Leader werden, der eine Brücke schlägt von der klassischen in die digitale Welt?

Das Feld Herausforderungen können Sie bei der regelmäßigen Arbeit mit der Digital Leadership Canvas als to-do-Liste nutzen, in der Sie die Aufgaben beschreiben, an denen sie arbeiten wollen, um Ihre persönliche Digital Leadership Excellence zu erreichen.

Feld 7. Meine/unsere Lösungen

Auf den Post-its für dieses Feld können Sie erste Lösungsansätze und Maßnahmen für die in Feld 6 gelisteten Herausforderungen notieren. Fragen Sie sich: Welchen Entwicklungsbedarf habe ich? Über welche Ressourcen verfüge ich, um den in Feld 6 definierten Herausforderungen zu begegnen? Welche Maßnahmen muss ich ergreifen, um den Herausforderungen in Feld 6 zu begegnen, um unsere Ziele in Feld 1 zu erreichen?

Einige der gestellten Aufgaben werden Sie allein bewältigen können, andere lösen Sie besser gemeinsam im Team. Für manche Herausforderungen benötigen Sie vielleicht Unterstützung aus Ihrem Netzwerk, Menschen, mit denen Sie sich gemeinsam entwickeln oder einen Coach. In diesem Feld wird sehr deutlich: Es liegt an den Ihnen zur Verfügung stehenden Ressourcen, welche Lösungsansätze umsetzbar sind.

Feld 8. Mein/unser Entwicklungsbarometer

In diesem Feld bestimmen Sie Ihre persönlichen Key-Performance-Indikatoren. Das können klassische Erfolgskriterien wie Gewinn, Wachstum oder Grad der Mitarbeiterzufriedenheit sein. Denkbar sind aber auch selbst ausgedachte Indikatoren wie ein Umdenk-Barometer, zunehmendes Lob von Ihren Mitarbeitern für Ihre Fortschritte im Umdenken oder weniger "Ja, aber"-Sagen. Zum Quantifizieren Ihrer erwartbaren Erfolge fragen Sie sich: Wie definiere ich Erfolg? Wie lassen sich meine Fortschritte auf dem Weg zur Digital Leadership Excellence messen? Und Wie belohnen wir uns?

Je kreativer und fleißiger Sie bei der Erfindung von KPIs für das Entwicklungsbarometer sind, desto mehr Erfolge werden Sie feiern.

 

Viel Freude beim Entdecken Ihrer persönlichen Digital Leadership Excellence wünscht Ihren Christiane Brandes